Erfahrungsberichte

So, nun auch hier eine Zusammenfassung von mir:
Heute ist Tag 100 meiner Kurphase und da sich heute spontan ein Termin auf der Fettwaage ergeben hat, ziehe ich heute mal ein "Zwischenstrich" unter die ganzen Werte.
- 18 kg davon 17,5 kg Fettmasse das sind bei mir - 11,6% Fettanteil weniger und ich bin 1,3% vor dem grünen Bereich. : -)
Umfang von allen Körperteilen die ich gemessen habe sind es 75,5cm die weg sind.
Nun aber genug von den Zahlen, was mir am wichtigsten ist, ich fühle mich richtig gut und "Sau-Wohl". Ich hab so viel Energie und Lebensfreude wieder, dass ich sooo Dankbar bin auf dem Vortrag von Klaus und Ulrike gelandet zu sein. Danke auch für eure liebe Unterstützung bei Fragen etc. :-)
Zwischendurch hatte ich auch mal Besuch von meinem inneren Schweinehund, der mich und mein Durchhaltevermögen getestet hat. Ich kann nur sagen haltet durch es lohnt sich. (es gibt so viele Tricks sich selber auszutricksen ;-), vieles ist Kopfsache)
Nach der zweiten Runde Kurphase war ich neue Sportklamotten shoppen und nicht nur das allein war neue Motivation. Ich möchte hier keine Schleichwerbung machen, aber bei dem shoppen ging mir noch mal ein Licht auf. Ich habe mich für Kleidung entschieden mit dem Spruch: Just do it !
Denn genau so ist es, nicht drüber nachdenken, einfach machen - gar nicht erst den Kopf quer denken lassen.
Nun ist die Kurphase mein Alltag und ich bin Happy ;-)

ganz Lieben Gruß an alle

Sandra



Gabi und ich Markus starteten mit RE:SET im März 2015. Das Anfangsgewicht  von Gabi war zu diesem  Zeitpunkt74 Kilo, ich hatte ein Gewicht von 78 Kilo. Mein Ziel war es, die 72 Kilo zu erreichen , bei Gabi waren es 62 Kilo. Gabi hatte die erste Phase um 2 Wochen verlängert und ging somit nach 5 Wochen in die Stabiphase. Sie hatte nicht nur Ihr Wunschgewicht erreicht, nein sie schaffte es sogar unter die 60 kg .

Ich habe ebenfalls mehr abgenommen. Als ich wollte und liege jetzt bei 64 kg.

Also Gabi minus 15 Kilo, Markus minus 14 Kilo.

Nach der Stabiphase sind wir dann für 11 Tage in die Türkei verreist. Unser größter Gedanke war, hoffentlich nehmen wir jetzt nicht so viel zu. Da wir im Urlaub regelmäßig Sport getrieben hatten, hielt sich das Gewicht auf der Waage in Grenzen. Gabi hatte  2,5 Kilo zugenommen und ich 2 Kilo.

Im Alltag wieder angekommen haben wir wieder auf unsere Ernährung geachtet und nach einer Woche waren die Kilos wieder weg. Wir haben uns an die Ernährungsumstellung gewöhnt und halten uns daran, am Wochenende gönnen wir uns dann etwas mehr und was dann da zugenommen wird, verlieren wir unter der Woche wieder. Fazit ist auf jeden Fall, dass  wir uns mit gesunder Ernährung viel wohler fühlen und uns RE:SET richtig gut getan hat und die Ernährung uns immer noch gut tut.

Gabi und Markus

 


Guten Morgen zusammen,
auch ich möchte heute meine Erfahrungen teilen. Heute ist Tag 20 meiner Kur, ich hatte diese bereits im letzten Jahr 7 Wochen gemacht und habe in dieser Zeit 12 kg abgenommen. Nach der Kurphase ging das Gewicht nochmal 2.5 kg herunter und ich war super zufrieden. Endlich hatte ich mein Wunschgewicht erreicht. Auch das Halten stellte kein Problem dar; nach unserem All-inclusive-Urlaub zeigte die Waage zwar mehr Kilos an; diese waren jedoch innerhalb von einer halben Woche zuhause wieder weg.
Ich bin absolut überzeugt von der Stoffwechselkur, da sie nachhaltig etwas verändert und man sich wohl dabei fühlt.
Ich habe schon vor der Stoffwechselkur recht viel abgenommen, aber nie mit diesem Erfolg und so effizient. Man tut seinem Körper einfach etwas Gutes; da es ihm an nichts fehlt und ich habe mich wirklich wohl dabei gefühlt.
Die ersten 3 Tage finde ich anstrengend; danach hat sich der Körper umgestellt und es "läuft von alleine". Natürlich muss ich auch heute noch achten, denn wenn man dazu neigt schnell zuzunehmen, ist es eine dauerhafte Aufgabe. Aber durch die Kur lernt man zum einen, wieviel man doch essen darf, wenn es das richtige ist (und das auch noch schmeckt) und man wird es schnell wieder los, wenn man doch einmal etwas über das Maß hinausgeschossen ist.
Ich war nun eine Woche im All-inclusive-Urlaub und habe die Kur bewusst auf diese Zeit gelegt. Der Urlaub war vorher geplant, sonst hätte ich nicht AI gebucht. Aber ich wollte die Kur nach Weihnachten nochmals starten, weil sie mir gut tut und ich nach Weihnachten definitiv nicht noch mehr zunehmen wollte. Viele sagten "du hast es doch aber bezahlt, das Essen im Urlaub ..."; das ist richtig. Aber was habe ich davon, nur weil es bezahlt ist, mit 3 kg mehr nach Hause zu fahren und mich zu ärgern? Nichts!
Heute kann ich sagen, ich fliege nach 1 Woche mit 2 kg weniger nach Hause, und das nach einem AI-Urlaub. Ich habe mir hier einige wenige Produkte gekauft; den Rest konnte ich problemlos vom Buffet des Hotels essen. Ich habe hier entspannen und mich auf den Sport konzentrieren können und das Ergebnis sind 2 kg weniger auf der Waage. Ich bin überglücklich „smile“-Emoticon
Das Beste an allem ist jedoch, dass ich seit 15 Jahren Schilddrüsenhormone nehmen muss. Die Dosis hat sich seitdem nicht geändert. Vor dem Urlaub hatte ich Blutabnahme und siehe da - ich kann heute auf eine niedrigere Dosis reduzieren. Das ist für mich ein ganz klarer Aspekt - außer dem optischen natürlich - dafür, dass die Kur sich positiv auf den Körper und die Gesundheit auswirkt.
Ich bin dankbar für dieses neue Lebensgefühl, welches ich hierdurch gewonnen habe und ich danke vor allem Ulrike, dass sie IMMER - zu jeder Zeit - als Ansprechpartner und Motivator da war. Dies zu wissen macht sehr viel von dem Erfolg mit aus. Danke!!
Und euch allen noch einen schönen Tag und weiterhin gutes Gelingen. Haltet durch - es lohnt sich!!!

Jessica

 

Nicole
34 Jahre
Sozialpädagogin im Grundschuldienst
Gewichtsverlust: 10,5 kg in 21 Tagen
<< Ich war schon sehr lange unzufrieden mit meiner Figur und habe vieles ausprobiert – jedoch ohne großen Erfolg. Als ich noch aktiv Fußball spielte, war ich zwar schon kräftig und moppelig, jedoch noch im Rahmen. In den letzten Jahren stieg mein Gewicht zunehmend an. Als ich von RE:SET hörte, war ich zunächst sehr skeptisch. Vor den Aushängen in meinem Pfitzenmeier Studio blieb ich häufig stehen und staunte über die enormen Erfolgszahlen. Mitte August, zu Beginn der Sommerferien, besuchte ich eine Infoveranstaltung im Studio. Anfangs saß ich angespannt und skeptisch auf meinem Stuhl. Das Programm wurde ausführlich erklärt und spätestens als in der hinteren Reihe ein Teilnehmer von seinem persönlichen Erfolg erzählte und ich Fotos im Vorher - Nachher – Vergleich von erfolgreichen Teilnehmern sah, war ich restlos entschlossen es sofort selbst auszuprobieren. Das Ergebnis meiner ersten Körperfettanalyse ein paar Tage später schockierte und motivierte mich zugleich. Die beiden „Ladetage“ zu Beginn der Kur genoss ich in vollen Zügen. Zu keiner Zeit während der Kurphase hatte ich Hunger oder gar Heißhunger. Ich war bester Laune und enorm leistungsfähig, sodass ich nahezu jeden Tag im Studio war und gezielt trainierte. Einige sprachen mich bereits nach wenigen Tagen auf meine deutlich veränderte positive Ausstrahlung an. Nun bin ich am Ende der ersten Kurphase angekommen und kann mit voller Überzeugung sagen: Die RE:SET Stoffwechselkur funktioniert ! Es war eine absolut positive Zeit für mich.
J J J Nach meinem Urlaub werde ich ganz sicher weitere Kurphasen machen und freue mich darauf. >>
August 2015